Schwein oder nicht Schwein? Das ist hier die Frage

Wie kann überprüft werden, ob in verarbeiteten Produkten tatsächlich das enthalten ist, was auf der Zutatenliste steht? Mit dieser Frage setzte sich unser Biologie LK (Q1) im Alfried Krupp-Schülerlabor auseinander und machte dort DNA-Analysen von Lebensmitteln zur Bestimmung der Tierart.

Zunächst vervielfältigten die Schülerinnen und Schüler mittels Polymerase-Kettenreaktion verschiedene DNA-Proben. Durch die Verwendung unterschiedlicher Primerpaare werden bestimmte DNA-Abschnitte selektiv vervielfältigt, die zur Identifizierung von Schweinefleisch und anderen tierischen Produkten benutzt werden. Mit Hilfe der Gelelektrophorese wurden dann die Fragmentlängen der DNA-Abschnitte bestimmt und abschließend durch die Färbung der DNA analysiert. Neben den fachlichen Methoden konnten die Schülerinnen und Schüler einen guten Einblick in die Arbeit im Labor gewinnen und gleichzeitig ein wenig “Uniluft” schnuppern.

Text und Fotos: K. Klute